Grunderwerbsteuer

fällt beim Erwerb eines inländischen Grundstücks an. Nach Vorlage aller relevanten Unterlagen wird die Grunderwerbsteuer vom zuständigen Finanzamt festgesetzt. Nach Erhalt der Zahlung erteilt das Finanzamt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung, ohne die eine Eintragung des neuen Eigentümers ins Grundbuch nicht erfolgen darf.

Zurück